Musiklusion – Das Konzept

Welche Chancen bietet die Digitalisierung im Inklusionskontext?
Welche Barrieren können innovative Partizipationskonzepte abbauen?

Seit dem Jahr 2015 findet Projektinitiator Andreas Brand mit der Lebenshilfe Tuttlingen e.V. ganz eigene und individuelle Antworten auf diese Fragen. „Musiklusion – Barrierefreies Musizieren mit digitalen Medien“ nutzt modernste Technologien um Menschen mit Schwerbehinderungen unkonventionelle und zugleich barrierefreie Zugänge zu Musik, Klang und Geräusch zu ermöglichen. In verschiedenen Projektabschnitten setzt sich Musiklusion mit unterschiedlichen inhaltlichen Schwerpunkten auseinander und entwickelt den Technologieeinsatz im Kontext barrierefreien Musizierens kontinuierlich weiter.

Menschen, die aufgrund ihrer Behinderung von kultureller Teilhabe ausgeschlossen sind, erfahren durch Musiklusion völlig neue Formen der Selbstwirksamkeit und Partizipation im künstlerisch/kulturellen Kontext. Im Zentrum der Projekte stehen jedoch nicht nur technische Herausforderungen, sondern auch Chancen, inklusive Musizierformate mit und für Menschen mit Behinderung zu erkunden und neu zu denken. Dahinter verbirgt sich auch die Intention, dass Menschen mit und ohne Behinderung auf Augenhöhe gemeinsam agieren.

➩ Musiklusion Projekte ansehen



Roland Schnee
Teilnehmer Musiklusion

Ich mag Musik. Ich spiele jetzt Akkordeon (Pilotprojekt Musiklusion 2015/2016). Ich will jede Woche dabei sein!

David Dora
Teilnehmer Musiklusion

Das gefällt mir sehr gut. Vor allem die Rennpiste (Musiklusion in VR). Prima.“

Rainer Nassal
Betreuer Lebenshilfe Tuttlingen

Musiklusion ist eine kaum mehr wegzudenkende Bereicherung für unseren Förder- und Betreuungsbereich der Lebenshilfe Tuttlingen.

Peter Schaz
Teilnehmer Musiklusion

Mir macht das viel Spaß. Mit Musiklusion kann auch ich endlich Musik machen (siehe Musiklusion On Stage).

➩ Mehr Musiklusion