Musiklusion Klangwand

Wind, Wald, Wasser – Eine vier mal zwei Meter große Natur-Klangwand für den Förder- und Betreuungsbereich der Lebenshilfe Tuttlingen. Gemeinsam entwickelt von 16 Schülerinnen und Schüler des Immanuel Kant Gymnasiums Tuttlingen und Musiklusion. Im November 2017 wurde die Klangwand feierlich eröffnet und bereichert seither den Foyer und das Miteinander im Förder- und Betreuungsbereich.


Über Wochen hinweg entwickelten die Schülerinnen und Schüler unter Anleitung von Andreas Brand und Philine Passin sowie im engen Austausch mit den Teilnehmenden aus der Lebenshilfe Tuttlingen verschiedene Konzepte.


Barrierefreie Klanginteraktion

Nicht sichtbare Sensoren steuern die bunte Klangvielfalt von Windspielen über singende Eulen bis hin zum Wasserfall (u.v.m.) und verschmelzen mit filigran gezeichneten Motiven.


Die Bemalung der Klangwand

Für eine intensive Arbeitsphase wurde die SchülerInnen in zwei Gruppen aufgeteilt. Eine Kleingruppe gestaltete zusammen mit Menschen mit Behinderung vor Ort in der Lebenshilfe die Klangwand mit filigran gezeichneten Motiven, der andere Teil entwickelte die auditive Komponente im Musikdesign-Lab der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen. Hier erlernten die Schüler den Umgang mit Audioworkstations sowie verschiedene Möglichkeiten der Einbindung von Klang in interaktiven Umgebungen.


Im Musikdesign-Lab der Musikhochschule Trossingen

Schulleiterin des Immanuel Kant Gymnasiums Christiane Sturm ist über die Kooperationsmöglichkeit sehr erfreut: „Den an die Schulen gestellte und im Bildungsplan formulierte Inklusionsauftrag nehmen wir ernst und setzen ihn Schritt für Schritt auf unterschiedlichen Ebenen um. Die Mitarbeit der Schüler am Musiklusions-Projekt fördert die Kreativität und das Verständnis füreinander in einzigartiger Weise.“.


Klanginteraktionen Versuchsanordnungen im IKG

Geschäftsführer der Lebenshilfe Tuttlingen e.V. Martin ten Bosch fördert gerne innovative Konzepte: „Digitale Medien und neue Technologien im Inklusionskontext sind ein bemerkenswerter Zugewinn für unterschiedliche Anwendungen in unserem Förder- und Betreuungsbereich.“


Philine Passin und Andreas Brand

Projektleiter und -initiator Andreas Brand blickt zufrieden auf das Projekts zurück. „Der Tatendrang sowie der Ideenreichtum aller Beteiligten hat mich immer wieder beeindruckt.


Projektgruppe Klangwand

Das Projekt Musiklusion 2017/2018 ist auf eine Dauer von einem Jahr angesetzt und wird durch finanzielle Mittel der Lebenshilfe Tuttlingen, dem Preisgeld „B.Braun Preis für soziale Innovation“ sowie weiteren Unterstützenden ermöglicht: Aesculap AG, LIONS Club Tuttlingen, Landkreis Tuttlingen, Gosheimer Freunde der Behinderten e.V., Rotary Club Tuttlingen, Familie Munz.

➩ Mehr Musiklusion